Weltkino: Juventude en Marcha / Colossal Youth / [Portugiesisch] 2006

Veröffentlicht von am 11.12.2016, 07:00 | Kommentar

juventude-en-marchaAm 15. Dezember 2016 wird der Film Juventude en Marcha / Colossal Youth / [Portugiesisch] 2006 im Rahmen des Wintersemester-Programms des Weltkinos gezeigt.

Die kostenlose Aufführung ist für alle Interessierten geöffnet und findet um 20 Uhr im Hörsaal 3 (PHIL) statt.

Handlung:

Der 1959 geborener portugiesische Filmemacher Pedro Costa zählt zu den radikalsten und eigenwilligsten Regisseuren seiner Generation. Seit 1989 hat er acht Langfilme und zahlreiche kurze Arbeiten gedreht, darunter Meilensteine des zeitgenössischen Kinos. Ein Großteil seines Werks spielt in Fontainhas, jenes mittlerweile abgerissene Armutsviertel ohne Strom und Kanalisation am Rande von Lissabon, wo sich seit den 70er Jahren vor allem Einwanderer aus Angola, den Kapverden und Guinea-Bissau ansiedelten. Ein Ort also, an dem sich die Folgen der kolonialen Vergangenheit Portugals materialisieren. Juventude em Marcha setzt sich mit den Marginalisierten der Gesellschaft in dieser Stadt auseinander. Ventura ist ein Einwanderer von den Kapverdischen Inseln und lebt schon lange in Fontainhas. Er baute in den 70er Jahren als Maurer das Gulbenkian-Museum mit. Als die Stadtverwaltung das Elendsviertel zum Abriss freigibt, wird er mit seinen Nachbarn umgesiedelt. Von da an streift er zwischen seinem alten Quartier und dem Sozialwohnungsneubau umher und wird zu einer Art Vaterfigur für die nun verstreut lebenden.


Das Weltkino Passau zeigt Filme aus aller Welt abseits des Hollywood-Mainstreams (Originalfassung mit Untertiteln), immer Donnerstag Abends während der Vorlesungszeit.

Zur Facebook-Seite

Stichwörter: , , , , ,

Kategorie(n): ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Uni Passau Kommunikation.

Kommentar