Türen öffnen – Wege ebnen

Veröffentlicht von am 13.08.2010, 12:05 | Kommentar

Bundesweit erstes Mentoring-Programm für Studentinnen mit BehinderungDas bundesweit erste Mentoring-Programm für Studentinnen mit Behinderung

Sie sind Studentin und vermissen eine kompetente Ansprechperson, die Sie bei wichtigen Fragen zu Ihrem Studium berät und den Berufseinstieg mit Ihnen plant? Mit dem bundesweit ersten Mentoring-Programm für Studentinnen mit Behinderung bietet der Hildegardis-Verein Frauen aller Fachrichtungen und Semester eine Förderchance durch individuelle Begleitung. Unterstützt wird das Pilotprojekt von der Conterganstiftung für behinderte Menschen.

Jede teilnehmende Studentin wird ein Jahr lang von einer berufserfahrenen Persönlichkeit mit akademischem Abschluss beraten und bildet mit ihr ein Tandem. In Praktikatagen lernt sie den Berufsalltag ihrer Mentorin bzw. ihres Mentors kennen. Gemeinsame Seminare aller Tandems bieten die Möglichkeit zum Austausch und zum Aufbau von Netzwerken.

Das Programm richtet sich sowohl an Studentinnen mit Behinderung (Körperbehinderungen, Sinnesbehinderungen, chronische Erkrankungen) als auch an Studentinnen ohne Behinderung.

Die dritte Mentoringphase beginnt im Januar 2011 und dauert bis Januar 2012. Bewerbungsschluss ist der 15.09.2010.

Weitere Informationen: www.mentoring-projekt.de, mentoring@hildegardis-verein.de

  • Die Ausschreibung
  • Bewerbung als Mentee

Kategorie(n): ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Birgit Schwenger.

Kommentar