Feodor-Lynen-Forschungsstipendium für Heinrich Kirschbaum

Veröffentlicht von am 17.12.2010, 14:20 | Kommentar
Heinrich KirschbaumDr. Heinrich Kirschbaum erhält das Feodor-Lynen-Forschungsstipendium für Postdoktoranden für den Aufenthalt in Breslau (Polen) für den Zeitraum vom 1.04.2011 bis zum 31.03. 2012.
Das Programm vernetzt Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt.
In seinem Projekt untersucht Kirschbaum polnisch-russische literarische Beziehungen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In dieser Zeit haben die beiden Völker Bilder und Einstellungen übereinander gebildet, die bis heute nachwirken.
Während seines Aufenthalts in Wrocław (Breslau) wird er an der Universität und im Willi-Brandt-Zentrum für deutsch-polnische Studien arbeiten. Die Universität Passau gratuliert herzlich zu diesem Erfolg.

Kategorie(n): ,

Dieser Artikel wurde verfasst von admin.

Kommentar