Library Lounge Lesung: "Marionette des Teufels"

Veröffentlicht von am 24.01.2012, 20:15 | Kommentar

Am Donnerstag dem 19. Januar stellte Dagmar Isabell Schmidbauer in der Library Lounge einzelne Szenen aus ihrem dritten Niederbayern-Thriller „Marionette des Teufels“ vor.

Dagmar Schmidbauer liest aus "Marionette des Teufels"
Draußen war es bereits dunkel, als am vergangenen Donnerstagabend der letzte von etwa 30 Krimi-Fans die hell erleuchtete Library Lounge der Universitätsbibliothek Passau betrat.
Die passende Atmosphäre also für eine Lesung des neuen Niederbayern-Thrillers von Dagmar Isabell Schmidbauer – denn in “Marionette des Teufels” geht es unheimlich zu. Zwielichtige Gestalten, verruchte Passauer Etablissements und der Mord an einer Sopranistin des Passauer Opern-Ensembles machen die Handlung des neuesten Werks der Autorin und sechsfachen Mutter aus Neureichenau aus.Mit geschickt ausgewählten Szenen gelang es ihr die Leser in ihren Bann zu ziehen, ohne dabei zu viel über die Auflösung der Geschichte zu verraten.
Den Anschluss an die eigentliche Lesung bildete eine lebhafte Diskussion zwischen der Autorin und ihrem interessierten Publikum, bei dem die Zuhörer einiges über die einzelnen Schritte bei der Entstehung eines Romans erfahren konnten. Eines der ganz wichtigen Merkmale , erklärte Schmidbauer, die auch als freie Journalistin tätig ist, sei dabei die Recherche. Um ihre Romane so authentisch wie möglich zu gestalten schreckt sie selbst vor dem Studium rechtsmedizinischer Fachliteratur nicht zurück. Als Quelle für Inspiration könnten aber auch Zeitungsmeldungen, Erzählungen von Freunden und nicht zuletzt eigene Erfahrungen und Ängste dienen.
Angst oder doch zumindest ein leichtes Unbehagen verspürte wohl auch der eine oder andere Zuhörer, als er nach diesem gelungenen Abend die Library Lounge über den spärlich erleuchteten Campus verlassen musste, denn so schnell lässt einen die Welt von Schmidbauers Figuren nicht mehr los.

Mehr Informationen zu „Marionette Teufels“ und weiteren Werken von Dagmar Isabell Schmidbauer finden sich auf der Webseite der-passau-krimi.de.

Die Bücher können versandkostenfrei über das Online Portal der „Edition Renumero Verlags Gmbh & Co. KG bezogen werden.

Stichwörter: , , , ,

Kategorie(n): , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Kathrin Dinkel.

Kommentar