Vortragsreihe „Datenschutzrecht in Wissenschaft und Praxis“ Sommersemester 2012

Veröffentlicht von am 26.04.2012, 08:00 | Kommentar

Ob Facebook, neuer Personalausweis und elektronische Gesundheitskarte, die Dienste von Google, Bundestrojaner, die Kontrolle von Beschäftigten, Cloud Computing oder staatliche Datensammlungen in der Zeit nach den Anschlägen des 11. September – die Herausforderungen des Datenschutzes in der Informationsgesellschaft gehen sowohl die Wissenschaft, als auch die Praxis des Datenschutzrechts an. Nachdem die Europäische Kommission nunmehr Ende Januar 2012 grundlegende Vorschläge für eine Reform gemacht hat, stellen sich die politischen, rechtlichen und technischen Fragen nach den Möglichkeiten und Grenzen eines effektiven Datenschutzes noch dringender als zuvor.

Die Universität Passau widmet sich im Sommersemester 2012 während der Vorlesungszeit diesen Fragen. In vier Vorträgen werden je zwei Vertreter aus Wissenschaft und Praxis ihre Erfahrungen und Ansichten zu aktuellen Brennpunkten des Datenschutzrechts erläutern und mit den Zuhörerinnen und Zuhörern diskutieren.

Die wissenschaftliche Leitung der Vortragsreihe liegt bei Prof. Dr. Gerrit Hornung, LL.M., Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, IT-Recht und Rechtsinformatik und einer der Direktoren des Institute of IT-Security and Security Law (ISL) der Universität Passau.

Veranstaltungen:
Eine Übersicht aller Veranstaltungen finden Sie im Flyer zur Vortragsreihe

Teilnahme:
Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 FAO (Prüfung obliegt den Rechtsanwaltskammern) wird gegen eine Gebühr von 20,00 € erteilt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; es wird jedoch um eine Mitteilung bis möglichst Mittwoch der Vorwoche gebeten, wenn Sie beabsichtigen, an der jeweiligen Vortragsveranstaltung teilzunehmen.

 

Kontakt:
Universität Passau  Juristische Fakultät
Lehrstuhl Prof. Dr. Gerrit Hornung

Innstr. 39
94032 Passau
E-Mail: andrea.grubmueller@uni-passau.de

Stichwörter: , , , , , ,

Kategorie(n): , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Kathrin Dinkel.

Kommentar