Leben für die Demokratie: Tagung zu Ehren Heinrich Oberreuters

Veröffentlicht von am 26.09.2012, 12:21 | Kommentar

Ein Passauer, der viel für die deutsche Parteiendemokratie getan und die deutsche Parteienlandschaft immer konstruktiv kritisiert hat, feiert runden Geburtstag: Am 21. September wurde Professor Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter, von 1980 bis 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Politikwissenschaft I an der Universität Passau, 70 Jahre alt.

Gleichzeitig war er von 1993 bis 2011 Direktor der Akademie für Politische Bildung Tutzing. Diese veranstaltet zu Ehren ihres Altdirektors und ehemaligen Passauer Ordinarius eine Tagung unter dem Motto „Leben für die Demokratie“. Am 28. und 29. September kommen der bayerische Innenminister und der Chefredakteur des Bayerischen Rundfunks, um über drängende Fragen unserer parlamentarischen Demokratie zu diskutieren. Auch der ehemalige Passauer Ordinarius Prof. Dr. Herbert Bethge tritt aufs Podium und spricht über die Spannung zwischen Bürgerwillen und repräsentativer Verfassung.

Besonders am Samstag dem 29. September kann die Tagung mit einigen spannenden Vorträgen aufwarten. Unter anderem referiert Professor Sigmund Gottlieb (Chefredakteur des Bayrischen Rundfunks) zum Thema „Herausfordernde Wandlungsprozesse: Demokratie und Medien“.

Wer sich ganz spontan für einen Besuch der Veranstaltung entscheidet, kann sich noch bis heute bei Frau Renate Heinz (08158/256-47, r.heinz@apb-tutzing.de) kostenlos anmelden. Es besteht die Möglichkeit, nur an einem Tag an der Veranstaltung teilzunehmen.

Eine Übersicht aller Referenden gibt es im Tagungsprogramm

 

Kategorie(n): ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Kathrin Dinkel.

Kommentar