Interdisziplinäre Annäherung an eine Wachstumsregion: Südfrankreich

Veröffentlicht von am 11.10.2012, 13:07 | Kommentar

Professor Dr. Christoph Barmeyer, Interkulturelle Kommunikation, und Dr. Jörg Scheffer, Anthropogeographie, veranstalteten vom 15. bis 23. September 2012 eine Studienreise in Südfrankreich (Region Provence-Alpes-Côtes d’Azur).

Passauer Studierende mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Madame Laurence Trastour vor dem Grimaldi-Schloss der Partnerstadt Cagnes-sur-merDie landeskundlich und geographisch ausgerichtete Studienreise, an der 25 Studierende aus den Fächern Lehramt, European Studies und Kulturwirtschaft teilnahmen, hatte zum Ziel, grundlegende Strukturen, Zusammenhänge und Entwicklungen dieser kontrastreichen Wachstumsregion auf interdisziplinäre Weise zu untersuchen und einen Blick in die Zukunft zu werfen: So zählten zu den zahlreichen Programmpunkten etwa der Besuch des ITER bei Cadarache, eines der größten internationalen Forschungsprojekte der Welt zur zukünftigen Energiegewinnung (Kernfusion), die Schaffung eines nach Kriterien der Nachhaltigkeit gebauten neuen Stadtgebietes von Monteux, das EcoQuartier oder städtebauliche Entwicklungen in Marseille, europäische Kulturhauptstadt 2013.

Nicht fehlen durfte im Programm der Besuch der Passauer Partnerstadt Cagnes-sur-Mer bei Nizza mit einem herzlichen Empfang beim Bürgermeister. Diese Städtepartnerschaft feiert 2013 ihr 40jähriges Bestehen und ist damit eine der ältesten deutsch-französischen Städtepartnerschaften.

Stichwörter: , , , ,

Kategorie(n): , , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Kathrin Dinkel.

Kommentar