Gründercafé Start Up: Hilfe bei der Umsetzung von Geschäftsideen

Veröffentlicht von am 22.10.2012, 21:26 | Kommentar

Die Universität Passau will gründungswilligen Studierenden mit dem „Gründercafé“ künftig ein Forum für Fragestellungen rund um das eigene Start-Up-Unternehmen bieten. Zur Kick-Off-Veranstaltung am 24. Oktober um 19 Uhr im International House/IT-Zentrum (Raum ITZ 017, Innstr. 43) mit Gründungswilligen, bereits erfolgreichen Gründern, Vertreterinnen und Vertretern der Lehrstühle sowie gründungsbezogener Institutionen sind uns Vertreter der Medien herzlich willkommen.

Flyer: Gründercafé Start Up!Eigene Ideen verwirklichen, Unabhängigkeit und nicht zuletzt selbstgewählte Arbeitszeiten. Der Entschluss zum eigenen Start-Up kann aus den unterschiedlichsten Motivationen heraus getroffen werden. Oft folgen der ersten Begeisterung aber Zweifel und Unsicherheit.
Lässt sich die Idee überhaupt finanzieren? Welche formalen Schritte muss man bei einer Gründung beachten? Und wie kann man das Konzept am besten in die Realität umsetzen?

Um Studierenden die Antwort auf diese Fragen zu erleichtern, hat die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Uni-Passau das „Gründercafé“ ins Leben gerufen. Eine Austausch- und Beratungsplattform, bei der bereits erfolgreiche Gründer, Vertreterinnen und Vertretern der Lehrstühle sowie gründungsbezogene Institutionen den Studierenden auf dem Weg zum eigenen Start-Up-Unternehmen helfend zur Seite stehen.

Zum Start des Projekts stellen sich die gründungsbezogenen Institutionen aus Wirtschaft und Gesellschaft angehenden oder bereits erfolgreichen Gründern während einer Kick-Off-Veranstaltung am 24. Oktober im International House/IT-Zentrum in verschiedenen Kurzpräsentationen vor.

Zweck der neuen Plattform sei vor allem ein „Austausch von Erfahrungen, bei dem studentische Gründer Gleichgesinnte und Partner mit entsprechender Expertise zur Umsetzung ihrer innovativen Geschäftsideen finden können“, sagt Prof. Dr. Robert Obermaier, Vizepräsident für Forschung und Transfer. Ziel des Projekts ist es also, Gründungsinteressierte, Gründer, Kapitalgeber und Gründungsexperten aus dem Umfeld der Universität und der Region regelmäßig zusammenzubringen und zu vernetzen und so nachhaltige Impulse zur wirtschaftlichen und technischen Entwicklung der Region Passau bewirken.

Dabei kann die Universität Passau schon heute auf mehrere erfolgreiche studentische Gründerformate und innovative Start-Ups zurückblicken, zu denen neben dem beliebten Label „MyMüsli“ auch das Analyseunternehmen für verbale Finanzkommunikation „Verbal Intelligence“ und die SEM-Agentur „Crealytics“ gehören.

Alle weiteren Neuigkeiten zum Gründercafé Start Up finden Sie hier: http://www.uni-passau.de/gruendercafe.html

 

 

 

Stichwörter: , ,

Kategorie(n): , , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Kathrin Dinkel.

Kommentar