Lernraum gesucht?!

Veröffentlicht von am 31.01.2013, 22:00 | 1 Kommentar

Mit dem Ende jedes Semesters füllen sich die Bibliotheken an der Universität rapide. Aktuell ist es speziell am Mittag bis späten Nachmittag nahezu aussichtslos, einen Platz in einer der fünf Bibliotheken auf dem Campus zu ergattern. Dabei gibt es eine kaum genutzte Alternative in zentraler Lage mit genügend Raum: unsere Mensa!

Alternativer Lernraum Mensa

Alternativer Lernraum Mensa (Bildvergleich vom 31. Januar 2013, 15:15 Uhr)

Auf Initiative der Studierendenvertretung hatte Kanzlerin Andrea Bör vor gut einem Jahr die Mensa als alternativen Lernraum zur Verfügung gestellt. Die Mensa ist sicherlich kein gleichwertiger Ersatz zu den Arbeitsplätzen in der Bibliothek, denn es fehlt an Lesebeleuchtung, abschließbaren Spinten und größtenteils auch an Stromanschlüssen. Speziell für Lerngruppen ist die Mensa aber eine attraktive Alternative. Doch auch für Einzelkämpfer gilt: mit Ohrenstöpseln und ohne elektronische Geräte lässt es sich in weniger gedrängter Atmosphäre konzentriert lernen.

Stichwörter: , , , , , ,

Kategorie(n): ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Sebastian Henneberg.

1 Kommentar

  • Fabian says:

    Auch mit elektrischen Geräten sollte das Arbeiten über mehrere Stunden in der Mensa möglich sein. Die Zeiten in denen ein Notebook-Akku nach zwei Stunden „entleert“ ist, sollten hoffentlich seit mehreren Jahren vorbei sein.

    Eine Anmerkung am Rande: Die WLan-Abdeckung in der Mensa ist hervorragend.

Kommentar