Entwicklung am neuen elektronischen Studienausweis

Veröffentlicht von am 12.03.2013, 22:31 | Kommentar

Alljährlich zur Hochschulwahlzeit bringen die politischen Hochschulgruppen das immer wiederkehrende Thema “authentischer Studienausweis” in ihren Wahlprogrammen. Dabei hat die Arbeit an diesem Ausweis längst begonnen. Dr. Ulrich Zukowski und Tanja Blum vom InteLeC-Zentrum gaben Auskunft über das Vorhaben und den derzeitigen Stand.

Seit etwas mehr als einem Jahr beschäftigt sich die Universität mit dem neuen Studienausweis. Die Machbarkeitsstudie inklusive Planung ist soeben abgeschlossen worden und wird nun den zuständigen Stellen zur Genehmigung vorgelegt. Bei Zustimmung würde umgehend mit der Umsetzung begonnen werden.

Der neue Studienausweis soll in Kreditkartenformat – ähnlich wie der Führerschein und neue Personalausweis – als Identifikationsdokument dienen. Im Gegensatz zum jetzigen Ausweis soll neben Namen, Geburtsdatum und Matrikelnummer auch ein Foto aufgedruckt werden, wodurch die Identifikation via Personalausweis hinfällig wird. Die Nutzung als Bibliotheksausweis durch Aufdruck des Barcodes auf der Rückseite bleibt bestehen.

Der größte Vorteil der Umstellung besteht allerdings in der Vereinheitlichung aller Systeme auf Grundlage des neuen Studienausweises. Folgende Funktionen sollen mit der neuen Karte ermöglicht werden:

  • Bezahlung in Mensa und Cafeten (Integration im Studentenwerk)
  • Bezahlung für Kopien/Druck an Campusdruckern (Integration mit dem Kopierzentrum)
  • Busfahrkarte/Semesterticket (Zusammenarbeit mit den Passauer Stadtwerken)
  • Zutrittssteuerung für Tiefgarage, Sportzentrum, Schließfächer, FIM und ZMK

Nicht zuletzt soll ein Studienausweis im Kreditkartenformat mit Foto natürlich auch die Authentizität in der Geschäftswelt erhöhen – z.B. bei Rabatten für Studierende. Außerdem könnten Studierende bei einem Auslandsaufenthalt vom neuen Ausweis profitieren.

Der neue Studienausweis wird bei der Immatrikulation an der Universität Passau ausgehändigt und bleibt für das komplette Studium identisch. Es entfällt die Zusendung des aktuellen Ausweises zum Beginn jedes Semesters. Der aufgedruckte Gültigkeitszeitraum wird bei erfolgreicher Rückmeldung an speziellen Terminals erneuert. Die Terminals überschreiben den Gültigkeitszeitraum mit den aktuellen Daten, welche lesbar auf der Vorderseite des Ausweises aufgedruckt werden.

Natürlich entstehen mit der Umstellung und Vereinheitlichung einige Kosten – speziell bei der Umstellung der Hardware und der Einstellung notwendigen Personals. Daher ist geplant, die Karten teilweise durch einen Sponsor zu finanzieren. Der Sponsor würde einen gewissen Bereich auf der Rückseite der Karte zur Verfügung gestellt bekommen, wie etwa bei den aktuellen Mensakarten.

Rechtzeitig zur Einführung soll eine Website zum neuen Studienausweis alle Änderungen und Neuerungen erklären. Darüber hinaus wird es möglich sein, das Foto für den eigenen Ausweis auf einer dafür bereitgestellten Website selbst hochladen zu können. Bis dahin wird es allerdings noch etwas dauern. Die Einführung des neuen Studienausweises wird frühestens zum Sommersemester 2014 stattfinden. Anschließend erfolgt eine schrittweise Migration sämtlicher Dienste die etwa ein halbes Jahr in Anspruch nehmen wird. Im besten Fall wären alle oben beschrieben Funktionen bereits in eineinhalb Jahren verfügbar.

Da auch Mitarbeiter diverse Dienste an der Universität nutzen, wird überlegt, ob zusätzlich eine spezielle Mitarbeiterkarte herausgegeben wird. Diese könnte in Ergänzung zu den oben beschriebenen Funktionen auch zur Zeiterfassung verwendet werden.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie(n): , , , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Sebastian Henneberg.

Kommentar