Skip to content

Theologisches Studienjahr in Jerusalem

Sie wollen Theologie nicht nur studieren, sondern auch leben?

Während des Studienjahres in Jerusalem an der Dormitio Abtei haben Sie die Möglichkeit, sich in biblischen Fächern, der Ostkirchenkunde, Judaistik und Islamwissenschaften weiterzubilden, dabei in zahlreichen Exkursionen nicht nur Ausgrabungsstätten in Israel zu besuchen, sondern in mehrtägigen Exkursionen auch einen bleibenden Eindruck von Land und Leuten zu gewinnen.

Die Ökumenische Stiftung Jerusalem zusammen mit kirchlichen Stiftungen und dem DAAD bieten eine Finanzierung dieses Programmes.

Bewerbungsvoraussetzungen sind neben dem Studium der evangelischen oder katholischen Theologie Englischkenntnisse, biblisches Hebräisch sowie neutestamentliches Griechisch.

Bewerbungsfrist ist der 15. Dezember 2014.

Geänderte Öffnungszeiten des Prüfungssekretariats

Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten des Prüfungssekretariats, die ab 01.12.2014 gelten.

Montag bis Donnerstag: 09:00 Uhr – 12:00 Uhr
Mittwoch nachmittags: 13:00 Uhr – 15:30 Uhr
Freitags geschlossen, telefonisch erreichbar von 09:00 Uhr- 12:00 Uhr

Alle Kontaktdaten des Prüfungssekretariats

Interdisziplinäre Tagung Spielzeichen – Theorien, Analyse, Praktiken des zeitgenössischen Computerspiels

Vom 05. bis zum 07. Dezember 2014 findet an der Universität Passau die Interdisziplinäre Tagung “Spielzeichen – Theorien, Analyse, Praktiken des zeitgenössischen Computerspiels” statt. Studierende aller Fachrichtungen sind  herzlich eingeladen, die Zukunft des Computerspiels gemeinsam mit den Referenten aus verschiedenen Forschungsperspektiven zu diskutieren. Die Anmeldung zur Veranstaltung sollte aus organisatorischen Gründen bis zum 01.12.2014 erfolgen, kann aber auch nach diesem Termin noch durchgeführt werden. Weiterlesen ‘Interdisziplinäre Tagung Spielzeichen – Theorien, Analyse, Praktiken des zeitgenössischen Computerspiels’ »

Vortrag “Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog”

Bestsellerautor und  Cambridge Historiker Professor Christopher Clark stellt am Donnerstag, den 27.11.2014, seinen Erfolgs-Roman “Die Schlafwandler” an der Universität Passau vor. Die Veranstaltung findet ab 20:00 Uhr (bis voraussichtlich 22 Uhr) im Hörsaal 10 des Audimax (Innstraße 31) statt. Der Vortrag findet auf Deutsch statt. Einlass ist ab 19:30 Uhr.

Für alle Fans, die Aufgrund der großen Nachfrage keinen Platz mehr im Saal finden, wird bei entsprechender Nachfrage eine Videoübertragung im Hörsaal 9 (gleich nebenan) organisiert. Die Veranstaltung ist öffentlich zugänglich, Reservierungen können leider nicht vorgenommen werden.

Alle weiteren Informationen zum Vortrag

Schwangerschaft und Geburt: Caritas Schwangerenberatung an der Universität Passau

Campus ElternDie  Schwangerenberatung der Caritas Passau veranstaltet am Dienstag, den 25.11.2014, einen Kennenlerntag  im Seminarraum 02 des Zentrum für Medien und Kommunikation (Innstraße 33a). Von 8:30 Uhr bis 10:00 Uhr können sich werdende Mütter und Väter bei den Mitarbeitern über zukünftige Herausforderungen und Unterstützungsangebote rund um die Schwangerschaft und die ersten Lebensjahre des Nachwuchs informieren.

Hinter dem Beratungsvormittag steht die -von der Sozialberatung des  Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz  ins Leben gerufene- Hochschulgruppe Campus Eltern. Bei den regelmäßig organisierten  Treffen und Vorträge des Netzwerks, können Studierende mit Kind(ern) und werdenden Eltern, die an der Universität Passau studieren, sich über aktuelle Themen zu Schwangerschaft und Erziehung informieren und andere Eltern am Campus kennen lernen. Kinder sind bei den Veranstaltungen immer gerne gesehen.

Weitere Informationen

Inhouse-Berater der UniCredit Management Consultancy Germany (UMCG) zu Gast beim kuwi.kamingespräch

Beim kuwi.kamingespräch am 18. November 2014 berichteten Kuwi-Absolvent Matthias Ross und sein Kollege Nirwan Tajik  aus ihrem Berufsalltag als Inhouse-Berater in einem Großkonzern.
Weiterlesen ‘Inhouse-Berater der UniCredit Management Consultancy Germany (UMCG) zu Gast beim kuwi.kamingespräch’ »

Diskussionsabend: Feministische Theologie

(Nicht mehr) notwendig, wichtig oder überflüssig?

Kleine Einführung, Geschichte, Schwerpunkte mit dem Fokus: Gottesvorstellungen.

Referentin: Dr. Bärbel Mayer-Schärtel, Regensburg

Details

Datum: 9. Dezember
Zeit: 20:00 – 22:00 Uhr
Ort: Philosophicum, Hörsaal 4, Uni Passau
Webseite: http://www.esg-passau.de

Gezieltes Netzwerken mit der Software congreet

A2 Plakat Campus meets Company (Druck) 3Im Rahmen der Karrieremesse Campus meets Company 2014 am 24. November 2014 wird erstmals eine Software zum Online-Networking eingesetzt. congreet ist eine externe Cloud-basierte Onlinesoftware, welche interessierte Teilnehmer auf Interessens- und Kompentenzbasis schon vor der eigentlichen Messe miteinander vernetzt. Eine Matching-Funktion zwischen Unternehmen und Studierenden kann die Chance für gewinnbringende Kontakte zwischen zukünftigen Arbeitgebern und potenziellen Nachwuchstalenten erhöhen.
Durch den Einsatz von congreet wird gezieltes Networking ermöglicht – durch einen auf Schlagwörter basierten Interessensabgleich und einfache Kontaktaufnahme schon vor Beginn der Veranstaltung.

Wichtig: Die Nutzung von congreet ist nur ein Zusatz-Service, den Studierende im Rahmen der diesjährigen Campus meets Company auf freiwilliger Basis in Anspruch nehmen können. Die klassische Kontaktaufnahme und persönliche Ansprache von Unternehmensvertretern vor Ort bei der Messe ist auch ganz ohne Einsatz der Software möglich und genauso gewünscht. Weiterhin ist auch nach dem Matching mit bestimmten Unternehmen die persönliche Kontaktaufnahme mit anderen Unternehmen, die nicht auf der Matching-Liste erscheinen, am Messestand weiterhin möglich und ausdrücklich gewünscht. Weiterlesen ‘Gezieltes Netzwerken mit der Software congreet’ »

Welches Stipendium passt zu Dir?

Wer sich in Deutschland für ein Stipendium interessiert hat die Qual der Wahl. Mehr als 2.000 Stipendiatenprogramme gibt es mittlerweile landesweit, die sich nicht mehr nur an hochbegabte Studierende, sondern auch an Schüler, Mitglieder von Minderheiten, sozial engagierte Personen, Studierende bestimmter Konfessionen, durchschnittliche Studierende, an Master- oder Bacheloranwärter und eine Vielzahl weiterer Gruppen wenden. Erleichterung bei der Suche nach Stipendienprogrammen, die auf das eigene Profil passen, verspricht das Vergleichsportal mystipendium.de, der Initiative für transparente Studienförderung. Weiterlesen ‘Welches Stipendium passt zu Dir?’ »

BR-Beitrag: “Dialekt – Bayerisch hoch drei”

In der “Neuen Welt” spricht man anders. Die Region zwischen Breitenberg, Wegscheid und dem Dreisessel ist die Heimat eines Dialekts, bei dem wahrscheinlich selbst alt-eingesessene Bayern mindestens zweimal hinhören müssen. Während im typischen “Bairisch” vor allem Diphthonge vorkommen, hat sich in der Region eine einzigartige Verwendung von Triphthongen entwickelt.

Das Ganze nochmal für Normalsterbliche: Der breitenbergische Dialekt verwendet mehr Vokale als im restlichen Bayern. Statt Zwielauten kommen Dreifachlaute vor. Aus Ue (Hochdeutsch: Ohr) wird dann zum Beispiel Òuă (ebenfalls Ohr).  Triphthonge gibt es auch in anderen Sprachen wie dem Spanischen oder dem Dänischen. Besonders für die “Neuen Welt” ist aber die Verwendung des eou-Umlauts, denn der kommt lediglich in der Region vor.

Der Ursache für diese sprachliche Besonderheit geht Professor  Dr. Rüdiger Harnisch (Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft an der Universität Passau) im Beitrag “Dialekt – Bayerisch hoch drei” des Bayrischen Fernsehens auf den Grund. Die Sendung kann aktuell in der Mediathek des BR abgerufen werden.