Skip to content

Podiumsdiskussion „Integration – Was kommt da auf uns zu?“

TalkIm TV-Studio im Zentrum für Medien und Kommunikation diskutierte Oberbürgermeister Jürgen Dupper mit Expertinnen und Experten aus Recht, Kirchen und Behörden über die künftigen Folgen und Aufgaben der Integration für die Stadt Passau und Region. Die TV-Sendung entstand im Rahmen des transmedialen Projekts „Transit Passau“ unter Leitung von Ralph Kendlbacher und kann im Videoportal der Universität Passau abgerufen werden. Weiter Informationen gibt außerdem die Website des Projekts.

netzwerk.preis für ehrenamtliches Engagement verliehen

kuwi netzwerk würdigt Ehrenamt von Studierenden

PreisverleihungDass das Leben an der Uni nicht nur aus Lernen besteht, beweisen jedes Semester viele Studierende, die sich neben ihrem Studium ehrenamtlich in einer der vielen Hochschulgruppen und Vereine an der Universität Passau oder auch außerhalb engagieren.
Dies ist heute jedoch keine Selbstverständlichkeit mehr, da im universitären Alltagsstress oftmals wenig Zeit dafür bleibt.

Um die Bedeutung dieser Leistung anzuerkennen, vergibt das kuwi netzwerk jedes Semester im Rahmen der Abschlussfeierlichkeiten des Departments für Kulturraumstudi
en den „netzwerk.preis für ehrenamtliches Engagement“. Die Tatsache, dass das kuwi netzwerk 
mit dieser Auszeichnung Engagierte ins Licht der Öffentlichkeit bringt, wurde auch von einem Komitee in Berlin erkannt: Der netzwerk.preis war unter anderem für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Weiterlesen ‘netzwerk.preis für ehrenamtliches Engagement verliehen’ »

Ausschreibung BayBIDS – Stipendien

Sehr geehrte Studierende,

gerne möchten wir Sie auf die aktuelle Ausschreibung des BayBIDS-Stipendiums der Bayerischen Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen hinweisen. Das Stipendium richtet sich speziell an Absolventinnen und Absolventen Deutscher Auslands- und Partnerschulen.
Für das kommende akademische Jahr 2016/17 können Stipendien an Bewerberinnen und Bewerber vergeben werden, die ihren Schulabschluss an einer Deutschen Auslands- oder Partnerschule erworben haben und im kommenden Wintersemester 2016/17 ein Studium an einer bayerischen Universität oder Hochschule für Angewandte Wissenschaften aufnehmen möchten.

Das Stipendium wird für eine Zeit von 12 Monaten vergeben.
Der monatliche Förderumfang beträgt 300 Euro.
Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2016

Die Ausschreibung mit Informationen zu notwendigen Bewerbungsunterlagen, Ausschlusskriterien und Bearbeitungszeiten, kann auf der Hompage der Bayerischen Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen heruntergeladen werden.

Veröffentlichung von Erfahrungsberichten

Sehr geehrte Studierende,

waren Sie während Ihres Studiums bereits im Ausland und haben Interesse daran, einen Erfahrungsbericht in einem der Schwerpunkthefte des audimax-Magazins zu veröffentlichen? Wenden Sie sich bei Interesse an Torben Brinkema, Chefredakteur von audimax, unter brinkema@audimax.de.

Für Artikel, die im Magazin erscheinen, wird ein Honorar gezahlt.

Stipendium zur Förderung von Québec-Studien

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen Bayern und Québec bietet der Bayerische Ministerpräsident für 2016 wieder drei bis fünf Stipendien à 1500,– Euro zur Förderung der Québec-Studien an.

Vergaberichtlinien:

  • Personenkreis: Studierende, die an einer bayerischen Universität oder Hochschule für angewandte Wissenschaften immatrikuliert sind und ihre Zulassungsarbeit, Magister-, Master-, Bachelor- oder Diplomarbeit über ein Thema schreiben, das inhaltlich oder methodisch einen wesentlichen Bezug zu Québec aufweist.
  • Aufenthaltsdauer: 4 – 6 Wochen
  • Die Studierenden, die ein Stipendium erhalten, verpflichten sich, der Bayerischen Staatskanzlei als Nachweis ein Exemplar der abgeschlossenen Arbeit zur Verfügung zu stellen.
  • Die Auswahl unter den Bewerbungen trifft eine Kommission aus Vertretern des Instituts für Kanada-Studien an der Universität Augsburg, der Wissenschaftlichen Koordinierungsstelle Bayern-Québec und der Bayerischen Staatskanzlei.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen bis zum 15.04.2016 an folgende Adresse:

Frau Prof. Dr. Sabine Schwarze
Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft
Universität Augsburg
Universitätsstr. 10
86135 Augsburg
(Tel. 0821/598-2740)


Mit der Bewerbung einzureichende Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Nachweis über gute französische und englische Sprachkenntnisse
  • Kurzbeschreibung des Projekts und Begründung der Notwendigkeit einer Vorortrecherche in Québec
  • Stellungnahme des Betreuers der Arbeit

Kompetenz-Navigator – Ihre Mithilfe ist gefragt!

Kompetenznavigator des ZfSDas ZfS entwickelt derzeit einen Kompetenz-Navigator, welcher den Studierenden der Universität Passau dazu dienen soll, ihre Kompetenzen einzuschätzen. Wir möchten Sie dabei um Ihre Unterstützung bitten, indem Sie unseren Fragebogen ausfüllen.

Loggen Sie sich dafür bitte mit Ihrer Kennung der Universität Passau ein. Die Bearbeitung wird ca. 20 Minuten in Anspruch nehmen.

Unter allen Teilnehmenden werden zehn Seminarplätze in einem Wunschseminar im Sommersemester 2016 verlost. Um an der Verlosung teilzunehmen, ist es notwendig, am Ende des Fragebogens Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Diese wird jedoch lediglich für die Verlosung verwendet, die Auswertung der Daten erfolgt vollständig anonymisiert.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihr ZfS-Team

Gründer der „Jodel“-App zu Gast im Gründercafé des Transferzentrums

Die Start-up-Gründer der vor allem unter Studierenden verbreiteten App „Jodel“ präsentierten am 21. Januar ihre Gründergeschichte im Rahmen des Gründercafés des Transferzentrums der Universität. Alessio Avellan Borgmeyer (CEO) und Alexander Linewitsch (Head of Product) teilten nicht nur persönliche Erfahrungen, sondern standen den rund 150 Gästen Rede und Antwort.

Stefan Jelinek, Gründungsberater am Transferzentrum, eröffnete den Abend mit einem Überblick über die vielfältigen Angebote der Universität für Gründungsinteressierte. „Das Gründercafé, ausgerichtet vom Transferzentrum der Universität Passau, ist eine großartige Austauschveranstaltung, die Gründer, Gründungsinteressierte und Unterstützer zusammenbringt. Darüber hinaus liefern Vorträge von erfahrenen Gründern wertvolle Impulse“, so Stefan Jelinek.

Weiterlesen ‘Gründer der „Jodel“-App zu Gast im Gründercafé des Transferzentrums’ »

„City Wolf“: Der Passauer Roman einer Jura-Alumna

Pressebild des CoversVon der Jurastudentin zur Buchautorin: Der von der ehemaligen Studentin der Rechtswissenschaften an der Universität Passau verfasste Roman „City Wolf“ ist seit dem 05.12.2015 bei Amazon erhältlich, hat schon zahlreiche positive Rezensionen erhalten und ist auch im Ranking weit nach oben gestiegen. Für Dezember erhielt die Autorin von Amazon die „Kindle Unlimited All-Star“-Auszeichnung und gehört damit zu den 150 meistgelesenen Autorinnen und Autoren von Amazon Deutschland Kindle Unlimited.

Die Geschichte des Urban Fantasy-Romans spielt in Passau und ist damit für alle in der Region wohnenden Leserinnen und Leser von besonderem Interesse.

Worum es in dem Buch geht, wie eine ehemalige Jura Studentin zur Autorin wurde und was das Buch mit Passau verbindet, hat die Autorin Judith M. Brivulet in einem kleinen Interview selbst beantwortet: Weiterlesen ‘„City Wolf“: Der Passauer Roman einer Jura-Alumna’ »

Konzert der Uni Big Band Passau

Plakat Uni Big BandDas Abschlusskonzert der Uni Big Band findet am 03.02.2016 um 19.00 Uhr bei Piano Mora statt, wo die Band auch dieses Semester wieder ihr musikalisches Repertoire von Swing bis Blues unter der Leitung von Prof. Joe Viera präsentiert.

Der Kartenvorverkauf beginnt bereits am 27.01. bei Bücher Pustet.

Kartenpreise:
VVK: 10 Euro/5 Euro ermäßigt
AK: 12 Euro/7 Euro ermäßigt

Weitere Informationen:

Andreas Schön: Creative Director, Grafik Designer, Kreativitätstrainer

AndrAndreas Schön, Dozent am ZfSeas Schön hat Kreativität sozusagen zu seinem Beruf gemacht: Nach seinem Studium des Kommunikationsdesigns hat er eine langjährige Erfahrung als Grafikdesigner und Creative Director gesammelt. Zudem ist er als freier Künstler tätig und leitet Kreativitäts-Workshops. In seinem Seminar am ZfS überzeugt er die Studierenden von ihrem eigenen Potenzial: „Jeder kann kreativ sein“, sagt Schön. Uns hat er im Interview erklärt, warum ihm sein Beruf als Coach so gut gefällt und bei welchen Tätigkeiten wir täglich kreativ sind, ohne es zu bemerken. Weiterlesen ‘Andreas Schön: Creative Director, Grafik Designer, Kreativitätstrainer’ »