Skip to content

Studentenpreis der Wirtschaftszeitung

Studentenpreis_Wirtschaftszeitung

Studentenpreis der Wirtschaftszeitung

Im Zuge der Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft, schreibt die Wirtschaftszeitung für das Jahr 2015 einen Studentenpreis in Höhe von 5000 Euro aus, auf den sich alle ostbayerischen Studierenden bewerben können, die in ihrer Abschlussarbeit aus diesem Jahr ein wirtschaftsrelevantes Thema bearbeitet haben. Der Bewerbungsschluss ist der 30.11.2015.

Weitere Informationen:

Kulturkarte: Kultur für Menschen mit geringem Einkommen

Bereits seit 2012 betreut die Studierendenvertretung (AStA) der Universität Passau in Zusammenarbeit mit der Stadt Passau die “Kulturkarte”, welche die Idee verfolgt, Menschen mit geringem Einkommen eine Teilnahme am Kulturleben Passaus zu ermöglichen, ganz gleich, ob es sich dabei um Kunstausstellungen, Konzerte, Lesungen oder Theaterausstellungen handelt.

In den lokalen Tages- und Wochenzeitungen erscheint dafür wöchentlich eine Randnotiz zu der Kulturkarte, auf die sich alle Menschen mit geringem Einkommen bewerben können.

Weitere Informationen:

Die drei Kompetenzbereiche des ZfS – jetzt auch als Film

Erfolgreich im Beruf ist man nicht nur, wenn man das erworbene Fachwissen beherrscht: auch Kompetenzen wie Zeitmanagement, interkulturelle Kompetenz oder Präsentationstechniken sind gefragt – genauer: Methodenkompetenz, Sozial-kommunikative sowie Personale Kompetenz. Diese drei Bereiche bilden zusammen das Kompetenzmodell des ZfS. Zu jedem dieser Kompetenzfelder können die Studierenden hier Seminare belegen und so das im Studium erworbene Wissen in neuen Anforderungsfeldern des beruflichen und privaten Alltags anwenden.

Das Kompetenzmodell des ZfS: Die im Studium erlangte Fachkompetenz, zusammen mit Personaler Kompetenz, sozial-kommunikativer Kompetenz und Methodenkompetenz führt zur HandlungskompetenzDoch was genau erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Seminaren der verschiedenen Kompetenzbereiche? Die drei neuen Filme, umgesetzt von der Studentin Nina Edenhofer, geben hierzu einen Einblick: Dozierende berichten von den Inhalten und Lernzielen ihrer Seminare, und Studierende erzählen, welchen persönlichen Nutzen sie aus den Seminaren mitnehmen konnten.

In welchem Gebiet man sich auch weiterbilden möchte – bei den zahlreichen Seminaren, die pro Kompetenzbereich angeboten werden, ist für jede(n) etwas dabei!

Zu sehen sind die Filme auf der Internetseite des ZfS.

MathWorks unterstützt RoboCup German Open

MathWorks – der führende Entwickler von Software für mathematische Berechnungen – unterstützt zum zweiten Mal in Folge die RoboCup German Open (24.-26. April) im Rahmen seines Gesamt-Sponsorings des RoboCup.

Fußballer des RoboCup

Fußballer des RoboCup

Der RoboCup ist ein studentischer Wettbewerb, den MathWorks weltweit durch Bereitstellung von Software, technischer Unterstützung, persönlicher Betreuung und Schulungen fördert. Ziel des RoboCup ist es, intelligente Roboter mit immer höherer Leistungsfähigkeit zu entwickeln. Der gesteckte Anspruch ist, bis zum Jahr 2050 ein Roboterteam aufzustellen, das auf dem Platz gegen den amtierenden Fußballweltmeister bestehen kann.

Das Engagement für den Wettbewerb ist Teil des weltweiten Einsatzes von MathWorks zur Förderung des ingenieurtechnischen Nachwuchses, dem eigenhändige Projekterfahrungen in Lehrverstaltungen, Praktika und Studentenwettbewerben ermöglicht wird. Studierende werden so auf ihre künftigen Karrieren in technischen Berufen vorbereitet.

Weitere Informationen:

Nominierung für den Deutschen Engagementpreis 2015

Deutscher Engagement Preis

Deutscher Engagement Preis

Der netzwerk.preis für Ehrenamtliches Engagement, verliehen durch den kuwi netzwerk international e.V., ist für den Deutschen Engagementpreis 2015 nominiert.

Als eine von etwa 500 Auszeichnungen für freiwilliges Engagement in Deutschland trägt der netzwerk.preis dazu bei, Engagierte ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Der Einsatz für die Anerkennungs- und Wertschätzungskultur für bürgerschaftliches Engagement wird durch die Nominierung für den Deutschen Engagementpreis gewürdigt.

Ins Rennen um den Preis für freiwilliges Engagement gehen nun die erstplatzierten Preisträger des netzwerk.preises von Juli 2014 und Januar 2015: Karoline Laila Oberländer und Benedikt Meininger haben die Chance bei der Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises im Dezember 2015 in Berlin ein weiteres Mal geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen im Herbst die Bürgerinnen und Bürger per Online-Voting aus allen Einreichungen ab.

Weiterlesen ‘Nominierung für den Deutschen Engagementpreis 2015’ »

Erweiterung Fullbright Stipendien USA (M.A./PhD), Frist: 22.06.15

Die Deutsch-Amerikanische Fullbright-Kommission erweitert ab dem Studienjahr 2016-2017 ihre Studienförderung für ein vier- bis neunmonatiges Studium an einer Graduate School in den USA. Das Studium wird anteilig in einer Höhe von 3.850 US-Dollar pro Studienmonat gefördert werden. Das Stipendium richtet sich an Studierende des Niveaus Master und PhD. Bewerbungsfrist ist der 22. Juni 2015.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Website der Fullbright-Kommission.

Solidaritätsaktion der youngcaritas

caritas-Aktion "Das Boot ist voll"

caritas-Aktion “Das Boot ist voll”

Papierboote als sichtbare Zeichen der Solidarität mit Menschen auf der Flucht. Die Caritas Passau organisiert zum EU-Sondergipfel zur Flüchtlingspolitik am Donnerstag, 23. April, eine Solidaritätsaktion. Unter dem Motto “Das Boot ist voll? Dann bauen wir einfach Neue!” ruft youngcaritas dazu auf heute um fünf vor Zwölf Papierboote zu falten und ins Wasser zu setzen. In Passau werden die Boote um 11:55 Uhr an der Inn-Promenade, Höhe Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus, auf die Reise geschickt.

Weitere Informationen zur Aktion

Begrüßung der neuen Professorinnen und Professoren

Die neuen Professorinnen und Professoren mit Präsident Prof. Dr. Burkhard Freitag (3.v.l.), OB Jürgen Dupper (2.v.l.), Regierungspräsident Heinz Grunwald (2. Reihe Mitte) und Mitgliedern des Passauer Stadtrats. Foto: Weichselbaumer

Die neuen Professorinnen und Professoren mit Präsident Prof. Dr. Burkhard Freitag (vorne, 3.v.l.), OB Jürgen Dupper (vorne, 2.v.l.), Regierungspräsident Heinz Grunwald (2. Reihe Mitte) und Mitgliedern des Passauer Stadtrats. Foto: Weichselbaumer

27 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind seit dem Sommersemester 2012 einem Ruf an die Universität Passau gefolgt. Die Stadt Passau, der Verein der Freunde und Förderer der Universität und die Universität haben die “Neuen” am 22. April im Großen Rathaussaal feierlich begrüßt.

„Wir freuen uns sehr, dass sie die Universität Passau zu ihrer neuen beruflichen Wirkungsstätte in Forschung und Lehre gemacht haben. Dass die Stadt Passau und der Verein der Freunde und Förderer uns nach Kräften dabei unterstützen, unseren Neuberufenen einen würdigen Empfang zu bereiten, ist für uns eine großartige Sache“, so Präsident Prof. Dr. Burkhard Freitag. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Passau, Jürgen Dupper, und der Regierungspräsident von Niederbayern, Heinz Grunwald, richteten Grußworte an die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Mit den Neuzugängen in den vergangenen Jahren sei der erste große Generationenwechsel an der Universität nun nahezu vollzogen, so Präsident Freitag. Der jüngste Professor der Universität ist derzeit Stefan Bauernschuster (34, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät).

TV Show: Wer hat das beste Pokerface?

finaltableshow

Die Final Table Show startet am 4. Mai um 20 Uhr in die zweite Runde. Es werden wieder 4 Dozenten gegen 3 Studenten am Pokertisch sitzen und sich um die Chips bluffen.

Gespielt wird Texas Holdem’ an einem eigens durch die Hauswerkstatt angefertigtem Pokertisch. Die Reaktionen der Zuschauer werden über eine eigene Social Media Ecke live in die Show gebracht, z.B. vom letzten Mal:

Weiterlesen ‘TV Show: Wer hat das beste Pokerface?’ »

2. Passauer Schwitztag am 13.06.2015

Am Samstag, den 13.06.2015, veranstaltet die Hochschulgruppe Aktion Augen Auf! e.V. und der Leo-Club „Dreiflüssestadt“ Passau von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr den zweiten Schwitztag in Passau. Bei der Aktion können die Passauer Bürgerinnen und Bürger Studierende der Universität gegen eine Spende als Unterstützung bei der Haus und Gartenarbeit anstellen. Der gesamte Erlös geht an soziale Projekte. Bis zum 11.06.2015 können sich die Studierenden und Passauer, die auf der Suche nach ein paar helfenden Händen sind, für die Aktion eintragen. Was letztes Jahr sehr gut funktionierte, soll dieses Mal noch erfolgreicher werden. Wer helfen möchte kann das sowohl ganztägig als auch stundenweise tun.