Skip to content

Total digital!? – Kreativ- und Schreibwettbewerb für Autorinnen jeden Alters

“Mögen wir uns, auch wenn uns sonst keiner “liked”? Sind Sprachnachrichten dasselbe wie miteinander reden? Wissen wir noch, wo es lang geht – auch ohne Navi? Nützt es uns etwas, dass wir auf eine gigantische Fülle von Informationen zugreifen können und unser eigenes Leben anderen offenlegen? Werden wir dadurch schlauer? Weltoffener? Friedlicher? Verantwortungsbewusster? Rücken wir zusammen oder trennt uns das erst recht?”

Antworten auf diese und weitere Fragen zu Gegenwart und Zukunft der digitalen Welt suchen die Veranstalter des Wettbewerbs “Total digital!?” bis zum 01. Oktober 2014. Egal ob Cyber-Märchen, Social-Media-Dramen, digitale Experimente, Essays, Forscherporträts,  ein neues Gesetzbuch für Digitalien oder Erfahrungsberichte vom Leben mit und ohne digitales habt ihr bei euren Beiträgen freie Hand, auch Gruppenprojekte können teilnehmen. Die einzigen Vorraussetzung:  der Verfasser der Einsendungen muss weiblich sein, denn der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Frauen.

Gewinnen könnt ihr bei dem Kreativ- und Schreibwettbewerb über zehn verschiedene Sachpreise vom Xperia Z1 Compact, einem 360-Grad-Stereo-Lautsprecher UE Boom, einer Wii mini (inklusive JUST DANCE® 2014) bis zum Intuos S Pen & Touch Grafiktablett und Büchern.

Der Wettbewerb wird von LizzyNet, einer online-Community für Mädchen und junge Frauen, im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung veranstaltet.

Zum Wettbewerb

TDU Campus Istanbul-Beykoz: Symposium – Wissenschaft trifft Wirtschaft im interkulturellen Dialog

In Kooperation mit den Passauer Verantwortlichen des  Doppelmaster “Interkulturelles Management” an der TDU Istanbul und der Universität Passau, organisiert die Türkisch-Deutsche-Universität Istanbul vom 20. bis zum 21. Oktober 2014 ein Symposium zum Thema „Interkulturelles Management an der Türkisch-Deutschen-Universität – Eine Partnerschaft in Lehre, Forschung und Praxis“. Die Veranstaltung findet auf dem TDU Campus Istanbul-Beykoz statt. Eine Simultanübersetzung deutsch-türkisch/türkisch-deutsch ist die gesamte Zeit verfügbar.  Die Veranstalter laden Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sowie Unternehmen sind herzlich ein, am Symposium teilzunehmen und sich gemeinsam zum interkulturellen Dialog beizutragen.
Weiterlesen ‘TDU Campus Istanbul-Beykoz: Symposium – Wissenschaft trifft Wirtschaft im interkulturellen Dialog’ »

Probenbeginn beim Passauer Studentenchor im Wintersemester 2014/15

Mit Beginn des Wintersemesters am 6. Oktober nimmt auch der Passauer Studentenchor, der Chor der katholischen und evangelischen Studentengemeinden, seine Probenarbeit wieder auf. Alle Studierende der unterschiedlichsten Fachrichtungen, Alumni und andere am Singen Interessierte sind herzlich zum Mitsingen eingeladen. Auf dem Programm steht in diesem Semester Felix Mendelssohn-Bartholdys großartiges Oratorium „Elias“ op. 70. Die Proben sind jeden Montag von 20:00 – 21:45 Uhr im Seminarraum 008 in der Innstegaula, dem roten Backsteingebäude gegenüber dem Nikolakloster.

Passauer Studentchor

Der Passauer Studentenchor im Sommersemester 2014

Der Passauer Studentenchor gestaltet mit starker Ausstrahlung und jugendlichem Engagement am Ende eines jeden Semesters ein größeres Konzert mit oratorischer oder weltlicher Literatur – mit einer Aufführung in Passau und einer darauf folgenden im niederbayerischen Raum – und je einen Gottesdienst pro Semester in der katholischen und einen in der evangelischen Studentengemeinde. Damit bietet der Passauer Studentenchor jungen Menschen die Möglichkeit, die Meisterwerke der Kirchenmusik und auch der weltlichen Chormusik selbst zu erarbeiten und zur Aufführung zu bringen. Zudem offeriert er die Möglichkeit zu einer intensiven musikalischen Weiterbildung.

Der bei einem seiner letzten Konzerte von der pnp als ein „musikalisches Aushängeschild der Universität“ bezeichnete, aus ca. 100 Sängerinnen und Sängern bestehende Chor ist seit langem ein fester Kulturträger der Stadt und Universität Passau. Er steht unter der Leitung von KMD Marius Schwemmer.

Weitere Informationen unter http://passauer-studentenchor.de

Prof. Dr. Pfeifer und INSTEAD e.V. veranstalten Seminar „Inside Consulting“

Prof. Dr. Pfeifer, Honorarprofessor an der Universität Passau, hat in Zusammenarbeit mit der Studentischen Unternehmensberatung INSTEAD e.V. im Sommersemester 2014 erstmals ein Seminar für zwölf Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät angeboten. Im Mittelpunkt standen explorative Unternehmensbesuche, bei denen sich die Studierenden einen Einblick in das Geschäftsmodell „Unternehmensberatung“ erarbeiteten. Nach einer theoretischen Einführungsphase zu Markt und Wertschöpfung  wurden die renommierten Beratungen Accenture, goetzpartners, KPMG Advisory Services, Tata Consultancy Services und BSH Inhouse Consulting besucht und Gespräche mit erstklassigen Vertretern aus der Geschäftsführung dieser Unternehmen geführt. Im Dialog mit Siemens lernten die Teilnehmer die Perspektive eines Kunden von Beratungsleistungen kennen. Die Studierenden analysierten aktuelle Trends in der Beratung und diskutierten die zukünftige Entwicklung der Branche vor dem Hintergrund einer rasch zunehmenden „Digitalisierung“. Darüber hinaus hat jeder Teilnehmer zu einer individuellen Themenstellung seine Seminararbeit verfasst und vor den Unternehmensvertretern präsentiert.
Als Kurator von INSTEAD organisierte Prof. Dr. Pfeifer dieses praxisnahe Seminar, das den Studierenden einen spannenden Austausch mit Experten und einen exklusiven Einblick in die Unternehmensberatung ermöglichte. Er selbst war über 20 Jahre in der Beratung tätig und verantwortete als Geschäftsführer bei Accenture den Bereich Communications & High Tech. Da sowohl Lernerfahrung wie auch Resonanz von Teilnehmern und Unternehmen äußerst positiv sind, wird das Seminar in einem ähnlichen Format im Sommersemester 2015 erneut in Zusammenarbeit mit INSTEAD angeboten werden.

 

Bauarbeit im Zeitraffer: Dokumentation über die Entstehung des ZMK

Ein Film der Universität Passau zeigt die fast dreijährige Entstehungsgeschichte des Zentrums für Medien und Kommunikation (ZMK) in 60 Sekunden.

Das neue Gebäude, dessen Grundstein am 3. Juni 2011 von Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch gemeinsam mit dem damaligen Universitätspräsident Prof. Dr. Walter Schweitzer gelegt wurde, war im Sommersemester 2014 feierliche eingeweiht worden. Bereits im Dezember 2012 fanden die ersten Lehrveranstaltungen in den Räumlichkeiten statt.

Das Video ist auf dem UniVideo Portal der Universität abrufbar.

ZMK_VIDEO

College Contact: Teilstipendien für Semesteraufenthalte in Neuseeland für Anglisten

College Contact und die University of Canterbury (UC) im neuseeländischen Christchurch vergeben drei Teilstipendien an Anglistikstudierende, die ab Februar oder Juli 2015 ein Auslandssemester an der UC machen möchten. Die Stipendien haben einen Wert von jeweils NZ 2,000. Für die Vergabe der Stipendien werden neben den Noten aus dem Studium vor allem auch die Motivation der Bewerber sowie ihre Bereitschaft, ihre in Neuseeland gemachten Erfahrungen im Anschluss mit anderen Studierenden zu teilen, in Betracht gezogen.

Mehr Informationen gibt es unter:

http://www.college-contact.com/stipendien/teilstipendien-der-university-of-canterbury-fuer-anglisten-und-biologen_241660.html

Party für Erwachsene mit Handicap an der Universität Passau

Unter dem Motto „Feiern, Tanzen, Kennenlernen“ lud der Leo Club Passau Ende August Erwachsene mit Handicap zu einer Party in der Mensa der Univeristät Passau ein.Für einen gelungenen Abend, bei dem nicht nur das Makottchen des Leo Club das Tanzbein schwang, sorgten zwei DJ mit abwechlsungsreicher Live-Musik.  Daneben gab es für die Gäste genügend Gelegenheit sich beim gemeinsamen Abendessen zu unterhalten oder durch den Versand kleiner Nachrichten und Blumengrüße neue Kontakte zu knüpfen. Bei der Organisation und Durchführung erhielt der  Veranstaltung erhielt der Leo Club Passau Unterstützung vom Lions Clubs, des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz, der Universität  sowie von der Löwenbrauerei Passau.

 

 

 

Praktika gezielt und reflektiert auswerten

Die Semesterferien neigen sich langsam, aber sicher ihrem Ende entgegen. Damit naht für viele Studierende auch das Ende des Praktikums, das sie während der vorlesungsfreien Zeit absolvieren. Um die darin gemachten Erfahrungen gewinnbringend auf Studium und Alltag übertragen zu können, bietet das Zentrum für Schlüsselkompetenzen (ZfS) allen Studierenden in einem eigenen Seminar die Möglichkeit zur gezielten und reflektierten Auswertung ihrer Praktika.

„Wo genau möchte ich mit meinem Abschluss hin? In welche Richtung soll ich mich spezialisieren? Und ist dieses Spezialgebiet wirklich so, wie ich es mir vorstelle?“ Gerade während der beruflichen Orientierungsphase im Studium stellen Praktika wichtige Teilschritte dar, um später mit dem gewählten Beruf wirklich zufrieden sein zu können – um sicher zu gehen, dass der gewählte Weg der richtige Weg ist. Praktika bieten die Möglichkeit eines beruflichen „Probehandelns“, bei dem man seine Ziele, Interessen und beruflichen Absichten in der Praxis anwenden und erleben kann. Zur Unterstützung dieses „Probehandelns“ bietet das ZfS auch dieses Semester ein eigenes Reflexionsseminar an.

Das Seminar ermöglicht den Studierenden eine gezielte und reflektierte Auswertung des Praktikums. Anhand biographischer Reflexionen und kollegialem Teamcoaching können sie ihre persönlichen Studienabsichten und den Berufswunsches kritisch überdenken. Unter Anleitung des erfahrenen Dozenten Dr. Stefan Brembeck formulieren die Studierenden für sich die Kompetenzen, die für ihr weiteres Studium (noch) benötigt werden, um effektiv und effizient die persönlichen Studienziele erreichen zu können. Weitere wichtige Lernziele sind unter anderem, schwierige und herausfordernde Situationen reflektieren und besprechen sowie den beruflichen Beitrag einschätzen und bei Bedarf anpassen zu können. Dr. Brembeck unterstützt die Teilnehmenden außerdem mit einem umfangreichen Feedback sowie (Kurz-) Coachings.

Das nächste Reflexionsseminar „Kompetenzorientierte Begleitung zu Praktikumserfahrungen“ findet am 2. Oktober 2014 von 14 bis 18 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos und steht Studierenden aller Fachrichtungen offen. Die Anmeldung ist bis zum 21. September unter der Veranstaltungsnummer 60049sf in Stud.IP möglich.

Unterstützung beim idealen Semesterstart: O-Woche mit dem ZfS

Vom 29. September bis zum 2. Oktober 2014 findet für alle Erstsemester an der Universität Passau wieder eine Orientierungswoche statt. An dieser sogenannten „O-Woche“ beteiligt sich auch das Zentrum für Schlüsselkompetenzen (ZfS) mit einem eigenen Infostand, um die neuen Studierenden auf sein umfangreiches Veranstaltungsangebot aufmerksam zu machen.

In den Seminaren des ZfS können Studierende kostenfrei und parallel zu ihrem Fachstudium an ihrem persönlichen Kompetenzprofil arbeiten und es weiterentwickeln. So vertiefen sie unter anderem etwa ihre Selbstorganisation und ihr Zeitmanagement oder erhalten Anleitungen zum – für sie größtenteils gänzlich neuen – wissenschaftlichen Arbeiten und Verfassen von Hausarbeiten. Zudem bietet das ZfS zahlreiche PC-Kurse an, darunter neben den Klassikern wie Excel, Word und PowerPoint zum Beispiel auch das Literaturverwaltungsprogramm „Citavi“. Das erleichtert gerade bei umfangreicheren wissenschaftlichen Arbeiten die Wissensorganisation und Aufgabenplanung.

Der Infostand des ZfS ist an voraussichtlich allen Tagen der O-Woche von 9 bis 16 Uhr im WiWi-Foyer zu finden. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihren Besuch!

Online-Einstufungstests für Fremdsprachen: Fragen und Antworten zu den C-Tests

Alle Semester wieder müssen Studierende, bevor sie sich zu den Sprachkursen anmelden können, Einstufungstests ablegen, um das für sie am besten geeignete Kursniveau zu bestimmen. In Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch handelt es sich dabei um einen so genannten C-Test, der elektronisch online abgelegt werden kann. In Portugiesisch und Russisch erfolgt der Test noch in Papierform.

Immer wieder erreichen das Sprachenzentrum Fragen zu den Online-Tests. Aus diesem Grund haben wir anbei die wichtigsten Fragen und Infos für Sie zusammengestellt:

Was sind C-Tests?

C-Tests sind schriftliche integrative Sprachtests zur Messung des allgemeinen Sprachstands in einer Fremdsprache. Das Verfahren ist wissenschaftlich entwickelt, es ist äußerst zuverlässig und außerdem ökonomisch in Durchführung und Auswertung. Das C-Prinzip und die ersten C-Tests in deutscher und englischer Sprache wurden bereits 1982 auf einer internationalen Tagung in England der wissenschaftlichen Öffentlichkeit vorgestellt (s. www.c-test.de).

Wie funktionieren sie?

Die C-Tests

  • erfassen den allgemeinen Sprachstand einer Person in einer Fremdsprache, ohne besondere Berücksichtigung spezieller Fertigkeiten wie Sprechfertigkeit oder Hörverstehen,
  • bestehen meist aus 5 Texten (so genannten Testlets) mit jeweils 20, bzw. 4 Texten mit jeweils 25 Lücken, also insgesamt genau 100 Lücken; diese müssen ergänzt werden; die Lücken beginnen meist ab Satz 2 eines zusammenhängenden, authentischen Textes, dabei wird bei jedem zweiten Wort die Hälfte der Buchstaben getilgt,
  • dauern 25 bis 30 Minuten,
  • messen objektiv und sehr genau,
  • werden weltweit angewendet, und
  • liegen inzwischen in vielen europäischen und außereuropäischen Sprachen vor.

Neben der Objektivität dieses Testverfahrens liegt ein weiterer großer Vorteil darin, dass man mit Abschluss der letzten Aufgabe sofort sein Testergebnis auf dem Bildschirm hat und sich danach für das passende Sprachkursniveau anmelden kann.

Um zu erfahren, wie ein C-Test konkret abläuft, können Sie sich ein kurzes Video ansehen.

Warum sind C-Tests objektiv und zuverlässig?

Durch die Anwendung strenger kanonischer Prinzipien werden Zufallsfaktoren und willkürliche, nicht objektivierbare Elemente beim Testen so weit wie möglich ausgeschlossen. Die verwendeten Testlets werden vor ihrem Einsatz zunächst mit größeren Probandengruppen getestet, um sie zuverlässig bestimmten Schwierigkeitsgraden zuzuordnen. Diesen Vorgang nennt man Kalibrierung, eine Form der Eichung. Die in Passau verwendeten Tests sind mehrfach bundesweit kalibriert worden, und jeder neue Testdurchlauf dient der noch genaueren Kalibrierung, denn jeweils im Anschluss werden die Ergebnisse statistisch ausgewertet, und bei Bedarf kann dann nachjustiert werden. Auf dieses Testergebnis kann man sich also verlassen!