„Fashion, Lifestyle & Ladies Power“ im Gründercafé

Veröffentlicht von am 11.12.2014, 16:47 | Kommentar
Start-Up in Fashion und Lifestyle

Start-Up in Fashion und Lifestyle

Beim letzten Gründercafé des Jahres am Montag, den 08.12.2014 kam es zur Begegnung von „Marketing und Fashion“. In bewährter Manier berichteten erfolgreiche Entrepreneurinnen aus ihrem Erfahrungsschatz. Neben den referierenden Start-Up-Gründerinnen Ann-Britt Dittmar und Katharina Baumann stellte Alexandra Horsch die „Beratungsstelle für Frauen – Bildung & Beruf“ den über 50 gründungsinteressierten Zuhörern im InnoRivers vor.

Nach Begrüßung und Eröffnung des Gründercafés durch Initiator Dr. Achim Dilling gab als erste Referentin Ann-Britt Dittmar vom Modelabel „blønd“ Einblicke in Ihre Momente voller „Freud und Leid“ als Gründerin. Mittlerweile in Berlin ansässig zeigte die Designerin auf, wie kompliziert es ist, sich als kleines Modelabel in einer Branche mit mächtigen Global Playern zu behaupten. Sehr wichtig ist es aus der Perspektive von Ann-Britt Dittmar daher, sich umfassend zu diversifizieren und sich verschiedene Einnahme- bzw. auch Kontaktmöglichkeiten zu erschließen. Als eine sehr wichtige Werbemaßnahme wurde die Gewinnung von prominenten Blogger und Bloggerinnen genannt, welche die Kleidungsstücke ihres Labels öffentlichkeitswirksam promoten. Derzeit arbeitet Ann-Britt Dittmar an einem neuen Label, mit welchem sie in Kürze am Markt aktiv werden möchte.

Zweite Referentin des Abends war Katharina Baumann, welche Ihr Start Up „DesignBubbles“ vorstellte. Die Idee von Katharina Baumann sind handgefertigte Kerzenarrangements aus recycelten, d.h. am Flaschenbauch abgeschnittene, Champagnerflaschen. Auf Wunsch werden auch personalisierte Flaschen, z.B. auch für Hochzeiten oder Jubiläen, angefertigt. Besonders hob Katharina Baumann hervor, dass es auch möglich ist, ohne bereits bestehenden Online-Shop erfolgreich die ersten Schritte am Markt – in ihrem Fall über Instagram und Bestellung per E-Mail – zu unternehmen. Auch für „DesignBubbles“ sei zudem die Werbepräsenz im Social Media Bereich, insbesondere die Zusammenarbeit mit prominenten Blogger und Bloggerinnen, von essentieller Bedeutung für den Verkaufserfolg.

Abgerundet wurde der Abend durch den Vortrag von Frau Alexandra Horsch, selbst Unternehmerin in Passau und Unternehmensberaterin, von der „Beratungsstelle für Frauen – Bildung & Beruf„, welche sie zusammen mit ihrer Kollegin Frau Gabriele Zacher leitet. Von dieser Einrichtung, die u.a. durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert wird, profitieren vor allem Frauen beim Vorhaben einer Unternehmensgründung. Im Anschluss an bis zu drei kostenfreie Basisberatungen besteht die Möglichkeit zu weiteren Einzel-Coachings. Beratungsstellen gibt es in Passau sowie in den Außenstellen Deggendorf und Pfarrkirchen.

v.l.n.r.: Dr. Günther Hribek, Stefan Jelinek, Ann-Britt Dittmar, Katharina Baumann, Alexandra Horsch, Dr. Achim Dilling, Florian Philipp

v.l.n.r.: Dr. Günther Hribek, Stefan Jelinek, Ann-Britt Dittmar, Katharina Baumann, Alexandra Horsch, Dr. Achim Dilling, Florian Philipp

Bei wohlschmeckendem Glühwein nutzten die zahlreichen Gäste im Anschluss an die spannenden Vorträge die Möglichkeit zum inspirierten Austausch untereinander, zum Dialog mit den Referentinnen sowie mit Gründungsberater Stefan Jelinek (Gründungsförderung Universität Passau).

Stichwörter:

Kategorie(n): , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Uni Passau Kommunikation.

Kommentar