TV Show: Wer hat das beste Pokerface?

Veröffentlicht von am 22.04.2015, 12:28 | Kommentar

finaltableshow

Die Final Table Show startet am 4. Mai um 20 Uhr in die zweite Runde. Es werden wieder 4 Dozenten gegen 3 Studenten am Pokertisch sitzen und sich um die Chips bluffen.

Gespielt wird Texas Holdem‘ an einem eigens durch die Hauswerkstatt angefertigtem Pokertisch. Die Reaktionen der Zuschauer werden über eine eigene Social Media Ecke live in die Show gebracht, z.B. vom letzten Mal:

Live-Musik und mehr

Poker alleine wird über mehrere Stunde etwas monoton. Am Abend der Final Table Show wird wieder die studentische Band 15 Lines Sonnet spielen:

Außerdem werden alle Kandidaten, die beim Pokerspiel versagt haben, in der Losers Lounge mit ihren Freunden Platz nehmen können. Dort warten dann einfachere Spiele: Kicker und Mario Kart. Auch von dort wird immer wieder live berichtet.

Zusehen oder vorbeikommen

Die Final Table Show wird wie beim ersten Mal live über das Internet ausgestrahlt und die Aufzeichnung eine Woche später über YouTube bereit gestellt. Freunde und Interessierte dürfen auch im Publikum Platz nehmen. Es werden nur eine handvoll Publikum-Tickets zum kleinen Preis für das neue TV-Studio im ZMK unter www.finaltable-show.de verkauft. Auch an der Abendkasse können je nach Nachfrage noch Tickets erworben werden.

Die Kandidaten

Am Tisch spielen Dozenten gegen Studenten. Wir verraten euch zwei Mitspieler und werden bis kurz vor der Show alle Namen samt Vorstellungsvideo auf unserer Homepage veröffentlichen. Mit dabei sind:

Dr. Achim Dilling

Professor Carola Jungwirth

Mitmachen!

Bis Sonntag 26. April 20 Uhr können sich Studierende der Uni Passau noch auf einen Platz am Pokertisch bewerben. Das beste Pokerface entscheidet im Facebook Voting.

Eindrücke

Die Final Table Show geht am 4. Mai um 20 Uhr in die zweite Runde. Eindrücke vom letzten Mal finden sich auf YouTube und Facebook.

Organisiert wird die Final Table Show von Medienstudenten der Uni Passau, u.a. Pro.Fil und Montagabend Show.

Stichwörter: , , , , , ,

Kategorie(n): ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Karl Grasegger.

Kommentar