Fachtagung: Beyond Mediation – Neue Formen Alternativer Streitbeilegung

Veröffentlicht von am 6.09.2016, 06:57 | Kommentar

Am 9. September 2016 findet an der Universität Passau eine juristische Fachtagung statt zu dem Thema: „Beyond Mediation – Neue Formen Alternativer Streitbeilegung“. Zu dieser Tagung sind Sie ganz herzlich einladen.

Zielgruppe sind zum einen Studierende der Rechtswissenschaften (insbes. solche mit einem besonderen Interesse am Zivilverfahrensrecht), und ferner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Gebieten des Zivilrechts und Zivilverfahrensrechts aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Schließlich wendet sich die Tagung explizit auch an Praktiker, d.h. Rechtsanwälte, Mediatoren, Ombudsleute, Schlichter und Juristen aus der Wirtschaft sowie Richter (und Güterichter). Für Studierende ist die Teilnahme kostenfrei.

Das Ziel ist es, die in jüngster Zeit in vielen Rechtsbereichen immer populärer werdenden „neuen“ alternativen Streitbeilegungsverfahren – insbes. Mediation-Arbitration, Co-Mediation und cooperative Praxis sowie Konfliktcoaching – aus wissenschaftlicher wie aus praktischer Sicht vorzustellen und rechtliche wie ökonomische Fragen aufzuwerfen. Erfahrene Mediatoren, Schiedsrichter und Business-Coaches werden aus ihrer Praxis mit derartigen Verfahren berichten und Einsatzszenarien präsentieren, die in Diskussionen  vertieft untersucht werden können. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wird es zudem um die wirtschaftliche Dimension der alternativen Streitbeilegung gehen.

Das Programm und weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website oder im Flyer der Tagung.

Eine Vorstellung der Tagung und ein Interview zum Thema finden Sie auf dem Fachportal „Mediation aktuell“Die Anmeldung erfolgt über das auf der Website verfügbare Online-Formular.

Es wäre uns eine große Freude, Sie auf unserer Tagung begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Thomas Riehm

Stichwörter: , , , , ,

Kategorie(n): , , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Uni Passau Kommunikation.

Kommentar