Passauer Lateinamerikagespräche 2017

Veröffentlicht von am 5.05.2017, 12:00 | Kommentar

Die diesjährigen Passauer Lateinamerikagespräche (PLA) stehen unter dem Motto „Links, rechts – Adónde vamos: politische Entwicklungen in Lateinamerika“. Die Vorträge und Workshops finden am 19. und 20. Mai 2017 auf dem Campus der Universität Passau statt.

Das vielfältige Programm behandelt aktuelle Fragestellungen rund um Politik und Gesellschaft in Lateinamerika, wie zum Beispiel die Entwicklung linker Politik, die Krise in Venezuela und Zukunftsausblicke auf Kuba nach dem Tod von Fidel Castro.

Die Passauer Lateinamerikagespräche sind von Studierenden ehrenamtlich organisiert und finden jährlich zu verschiedenen Themen statt. Bisherige Themen waren beispielsweise die Folgen der Globalisierung auf den Subkontinent oder der Zustand der Demokratie.

Seit 2001 haben sich die Passauer Lateinamerika Gespräche zu einer der größten Lateinamerika-Fachtagungen im deutschsprachigen Raum entwickelt. Durch ein kulturelles Rahmenprogramm wird den Teilnehmenden die Möglichkeit geboten, sich intensiv mit der Region Lateinamerika in sozialen, politischen und wirtschaftlichen Aspekten auseinanderzusetzen.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen rund um die Passauer Lateinamerikagespräche sowie zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite der Passauer Lateinamerikagespräche e.V.

Stichwörter: , , ,

Kategorie(n): , , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Uni Passau Kommunikation.

Kommentar