Gründer von Orcain präsentiert Studierenden der Universität Passau sein Unternehmen

Veröffentlicht von am 17.01.2018, 10:18 | Kommentar
Präsentation Orcaid

Dr. Le präsentiert den Studierenden die Idee von Orcain.

Am 12. Januar 2018 präsentierte Dr. Le, Gründer des Start Ups Orcain, den Studierenden der Veranstaltung Network Science bei Prof. Dr. Michael Granitzer sein Unternehmen und den Prototyp Rezesto, ein datenbasiertes System für Konsumenten, das diesen die Entscheidung für ein Produkt beim Online-Kauf erleichtert.

Zunächst erklärt Prof. Dr. Michael Granitzer, dass in der für Start Ups bekannten Region Passau auch in der IT-Branche viel Gründungspotential vorhanden sei. Er selbst habe während seiner Promotion mit Start Ups Erfahrungen gesammelt und betont daher die Wichtigkeit strukturierter Informationen bei einer Gründung.
Für die Passauer Studierenden bietet diese Robert Richter: Er stellt ihnen zu Beginn der Veranstaltung das Angebot des Passauer Gründungszentrums INN.KUBATOR vor, das zum Gründerzentrum Digitalisierung Niederbayern gehört. Neben dem Passauer Standort in der Bahnhofstr. 10 gehören zum Netzwerk zwei weitere Gründerzentren in Landshut und Deggendorf.
Als Scout für Digitalisierung und Start Ups unterstützt Robert Richter Gründerinnen und Gründern bei der Suche nach Unternehmen für Mentoring oder sogar finanzielle Unterstützung. Außerdem gibt es für Gründungsinteressierte im INN.KUBATOR ein großes Veranstaltungsangebot, z.B. Marketing-Workshops oder Vorträge von erfahrenen Gründerinnen und Gründern.

Stefan Jelinek

Gründungsberater und Startup Coach Stefan Jelinek

Wer an Coaching vor und während der Umsetzung der eigenen Geschäftsidee interessiert ist, findet zudem Unterstützung bei Stefan Jelinek, dem Gründungsberater und Start Up Coach der Universität Passau. Neben seiner Gründungsberatung nach dem von Stefan Jelinek eigens entwickelten Startup Coaching Modell bietet die Gründungsförderung der Universität Passau auch Veranstaltungen wie das Gründercafé oder aktuell den 5-Euro-Business Wettbewerb an.
Studierende, die ein Unternehmen gründen wollen, haben außerdem die Möglichkeit, sich bis zu zwei Urlaubssemester, die sogenannte Gründerzeit, zu nehmen.

Startup Coaching Modell

Startup Coaching Modell

Dr. Le hat die Gründungsphase mit Orcain bereits hinter sich: Orcain beschäftigt sich mit der Erfassung, Analyse und Visualisierung von Daten. Dr. Le erklärt, in Computer Science seien Geschwindigkeit und Speicherkapazität die beiden begrenzenden Ressourcen, im Machine Learning seien jedoch zusätzlich Training Data von großer Bedeutung, da mithilfe dieser Daten eine hohe Leistungssteigerung in der Testphase erreicht werden kann.
Um möglichst viele Informationen zu sammeln, muss eine große Menge von Daten analysiert werden, sodass Regelmäßigkeiten erkannt und Voraussagen getroffen werden können.
Schließlich gilt es, die Daten verständlich darzustellen und zu visualisieren.

Orcain führt diese Schritte im Rahmen seines Prototyps Rezesto durch, einem datenbasierten Expertensystem für Konsumenten. Rezesto soll es dem Konsumenten ermöglichen, beim Online-Kauf von Produkten einfacher eine Entscheidung zu treffen, indem er Produkte anschaulich miteinander vergleichen kann.
Die Studierenden zeigten besonderes Interesse an den Beispielen für Smartphones, die Dr. Le präsentiert: Bei Rezesto können aktuell ungefähr 8000 Bestseller-Smartphones anhand bestimmter Kriterien wie u.a. Kamera, Display, Leistung oder Kommunikation miteinander verglichen werden.
Neben Durchschnitt-Scores für jede Produkteigenschaft hat Dr. Le auch ein Bewertungssystem entwickelt, den R-Score, das zusätzlich Trends miteinbezieht und dem Kunden eine Tendenz aufzeigt, wohin sich das anbietende Unternehmen zukünftig entwickeln könnte. So werden beispielsweise Social-Media-Trends berücksichtigt. Dadurch erhält der Konsument ein präziseren Eindruck der Produkte – bei reinen Durchschnittsbewertungen fließen auch alte Produktstandards mit in die Bewertung ein und könnten möglicherweise ein irrtümliches Bild der aktuellen Produktqualität vermitteln.
Rezesto zeigt zudem Kommentare zu den einzelnen Produkten, die ein detailliertes Produktbild vermitteln. Auf die Frage einer Studierenden, wie man schnell zwischen „guten“ und „schlechten“ Kommentaren unterscheiden könne, erklärt Dr. Le, zusätzlich zu den Bewertungssystemen könne man die Option „Verifizierter Käufer“ wählen.
Täglich werden bei Rezesto auch die Top 100 Produktauflistungen aktualisiert. Dafür sei es wichtig, enorme Datenmengen zu sammeln und analysieren.

Von Dr. Le erhielten die Studierenden spannende Einblicke in sein Unternehmen Orcain und sicher auch ein wenig Inspiration, wie sie das im Studium an der Universität Passau Gelernte selbst im Rahmen einer Gründung umsetzen könnten…

Kategorie(n): , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Transferzentrum.

Kommentar