5-Euro-Business Gründerwerkstatt 2018 an der Universität Passau

Veröffentlicht von am 24.04.2018, 14:01 | Kommentar

Am Wochenende vom 6. bis 8. April fand an der Universität Passau die 5-Euro-Business Gründerwerkstatt 2018“ für Alumni des bayernweit angebotenen 5-Euro-Business Wettbewerbs statt. In Zusammenarbeit mit dem Projektträger Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. (bbw) wurde ein abwechslungsreiches wie praxisorientiertes Programm angeboten, speziell konzipiert für die Herausforderungen junger Gründerinnen und Gründer in der Start-Phase.

Nicht im Seminarraum, sondern inmitten des eindrucksvollen Maschinenraums der Praxis wurde die Gründerwerkstatt dann auch gestartet – mit einem exklusiven Rundgang in den Produktionshallen der Manufaktur von Mymuesli, einem der erfolgreichsten Passauer Startups überhaupt. Im Rahmen einer anschließenden Gesprächsrunde mit ExpertInnen zu den Bereichen Human Ressource bzw. Supply Chain Management sowie IT konnten die studentischen Gründerinnen und Gründer zahlreiche Fragen stellen und von den Erfahrungswerten von Mymuesli profitieren. 

Offiziell eröffnet wurde die Veranstaltung direkt im Anschluss an der Universität Passau durch die Grußworte von Herrn Dr. Günther Hribek (Transferzentrum, lokaler Organisator) und Frau Dr. Jutta Krogull (bayme vbm, Hauptsponsor), welche das Engagement und die Leidenschaft der jungen Gründerinnen und Gründer lobten und den enormen gesellschaftlichen Wert des Unternehmertums betonten. Den fachlichen Abschluss bildeten interaktive Vorträge zu den Themen „Recht“ (Rechtsanwalt Jochen Könner, Steuerberaterin Angela Bauer / Bauer & Partner GbR) sowie „Strategische Kommunikation (Rieke Schües / CNC Communications). Seinen Ausklang fand der Freitagabend beim gemeinsamen Abendessen und „Get Together“ im Passauer Oberhaus.

Der zweite Veranstaltungstag begann mit dem Workshop „Business Model Canvas“ von Herrn Christophe Chayriguet (Gründer und Geschäftsführer von „off lines“), welcher darin aufzeigte, wie wichtig die klare Definition von Zielen und Positionen (Partner- und Lieferantenwahl, Ressourcen, Nutzenversprechen, Kundenbeziehungen, u.a.) für den Erfolg junger Unternehmen ist. Mit Herrn Prof. Dr. Andreas Pfeifer (Honorarprofessor der Universität Passau) und dem Thema „Venture Capital“ startete der Samstagnachmittag. Insbesondere begeisterte Prof. Pfeifer die jungen Gründerinnen und Gründer mit aufschlussreichen Einblicken in die vielfältige Tätigkeit und Bedeutung eines (geschäftsführenden) „Business Angels“. 

Den Staffelstab übernahm sodann Frau Dr. Franziska Zacher (KWADRAT Kommunikationsberatung), welche für die Workshop-TeilnehmerInnen im TV Studio der Universität Passau ein Medien- und Interviewtraining anbot. Jeweils im Duett mussten sich die GründerInnen fünf Minuten gegenseitig interviewen und wurden dabei von gleich mehreren Kameras aus verschiedensten Blickwinkeln aufgezeichnet. Dr. Franziska Zacher, Patrick Figge (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Organisation, Technologiemanagement und Entrepreneurship von Prof. Dr. Carolin Häussler), Robert Richter (Inn.Kubator Passau), Florian Philipp (Transferzentrum) sowie das gesamte Auditorium gaben Feedback zu den individuellen Bühnen-Performances.

Am Samstagabend erwartete die TeilnehmerInnen eine mitreißende und niederbayerisch-authentische Gründer-Speech von Herrn Michael Wagner. Dessen bereits bundesweit erfolgreiches Startup „fupa.net“ ist ein Fußballportal speziell für den Bereich des Amateurfußballs. Die Plattform bietet statistische wie redaktionelle Informationen zu allen Amateurliegen, -vereinen und -spielern der Republik sowie Live-Ticker bis hin zu Videoübertragungen von Spielen an. Michael Wagner gab nicht nur Einblicke in das Geschäftsmodell von „fupa.net“, sondern berichtete den Zuhörern im Löwen Brauhaus Passau in seiner Präsentation auch über persönliche Erfahrungen, Höhen und Tiefen sowie Do’s und insbesondere Dont’s.

Zum Abschluss der 5-Euro-Business Gründerwerkstatt 2018 ging es am Sonntag unter der Leitung von Herrn Christoph Heynen (Kontaktstelle Wissens- & Technologietransfer der FAU Erlangen-Nürnberg) um die Optimierung der Geschäftsmodelle der studentischen Gründerteams. Dies wurde höchst engagiert wie ebenso kooperativ in Form eines Speed-Datings umgesetzt. Mit einer gemeinschaftlichen und wohlverdienten Pizza-Stärkung fand die Gründerwerkstatt 2018, moderiert von Frau Julia Rost (bbw) und Herrn Florian Philipp (Transferzentrum), ihren Ausklang. 

Kategorie(n): , , , , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Transferzentrum.

Kommentar