PATEC, Pitches & Pizza – Erster Entrepreneurship Day der Universität Passau

Veröffentlicht von am 19.11.2022, 12:01 | Kommentar

Zunächst hörte man ein lauter werdendes Knistern, dann zog der Duft warmen Popcorns über die bunten Messestände beim ersten Entrepreneurship Day (E‘Day). Rund 200 Gründungsbegeisterte tummelten sich in der Innsteg-Aula, um das Neueste rund um Start-ups und die Gründungsszene zu erfahren. Hier war zwischen Upcycling, nachhaltigen Delikatessen, virtuellen Welten und neuesten Outdoor-Textilien viel geboten. Das große Interesse zeigte nicht nur, wie rege die Passauer Start-up-Szene ist, sondern auch, wie die Universität Gründerinnen und Gründer aktiv auf ihrem Weg begleitet und unterstützt, um den Anteil der Gründungen aus der Wissenschaft noch zu steigern.

 

Die Begrüßung: Professor Dr. Robert Obermaier, Vizepräsident für Forschung der Universität Passau, betonte in seinem Grußwort: „Wir stehen in unserer Gesellschaft regelmäßig vor der Herausforderung, Schützenswertes zu erhalten. Gerade dazu muss man aber auch Dinge verändern, bedarf es einer gewissen ‚kreativen Zerstörung‘. Studierende und junge Start-ups tragen die notwendige Kreativität in sich, um diese Veränderungen zu bewirken. Die Universität sieht sich in der Verantwortung, junge Gründerinnen und Gründer bei der Umsetzung ihrer Ideen aktiv zu unterstützen“.

 

Der Award: Fünf ausgewählte Teams durften im Rahmen des E‘Days ihr Start-up präsentieren. Das Sieger-Team wurde durch eine Jury ausgewählt. Den Preis erhielt Tim Mergelsberg, ehemaliger Student der Kulturwirtschaft an der Universität Passau und Gründer der nevi GmbH. Er konnte die Fach-Jury mit seinem innovativen und impact-orientierten Geschäftsmodell überzeugen. Mergelsberg hat ein Verfahren entwickelt, in dem Birkenrinde maschinell verarbeitet wird. So entsteht ein neues Material für Innenarchitektur, Designstudios und die Fußbodenbranche. Der mit 3.000 Euro dotierte und vom Neuburger Gesprächskreis e.V. gestiftete Entrepreneurship Award wurde ihm durch Dr. Fritz Audebert verliehen, Vorsitzender des Neuburger Gesprächskreises sowie CEO und Gründer der ICUnet.AG und Alumnus der Universität. Das mit dem Preis verbundene dreimonatige Mentoring stiftete Jürgen Eckel, Managing Director und Partner, Leiter Europa, Naher Osten, Südamerika und Afrika bei BCG Digital Ventures. Als Alumnus der Universität Passau unterstützt Jürgen Eckel den Gewinner des Awards beim Entwickeln und Umsetzen der Product-Market-Fit-Strategie.

 

Abschluss Honours Degree: Für die Besucherinnen und Besucher gab es noch viele weitere spannende Gründungs-Einblicke: Neun Teams, die das Zertifikatsprogramm „Honours Degree in Entrepreneurship“ an der Universität durchlaufen haben, präsentierten ihre gereiften Geschäftsideen. Hier war von ukrainischem Veggie Food, über bayerisches Sprach- und Kulturtraining bis hin zu Einsatzhilfen für Kontaktlinsen viel geboten. Helene Schneider, Gründungsberaterin und Projektkoordinatorin bei PATEC sagte: „Ich bin begeistert, was in nur sieben Monaten aus euren Ideen gewachsen ist.“ Sie lud die Teams ein, sich weiterhin jederzeit bei Fragen an die Gründungsberatung und das PATEC-Team an der Universität zu wenden. Mehr hier: https://bit.ly/3AlN7Is

 

Key Notes und Workshops: In einer inspirierenden Key Note sprach Veronika Hackl, Gründerin von Franz der Bettenbauer und bananaflippers, über verschlungene Lebensläufe von jungen Entrepreneurs und darüber, die eigene Angst zu akzeptieren, sich jedoch von ihr nicht bremsen zu lassen. Katharina Berres, Gründerin von Mountain Zebra, lud zum Workshop „How to start a Start-up“ ein. Beim Workshop „Projektmanagement für Gründerinnen und Gründer“ leiteten die Expertinnen der studentischen Unternehmensberatung INSTEAD e.V. durch verschiedene Phasen des Gründens und zeigten wichtige Tools des Projektmanagements.

 

Pitches & Pizza: Während sich unter den fortgeschrittenen Gründerinnen und Gründern alles um den Entrepreneurship Award drehte, bekamen später auch jüngere Start-up-Teams eine Plattform: Vier Teams erhielten die Chance, mit einem dreiminütigen Elevator-Pitch das Publikum von ihrer Idee zu überzeugen. Als Start-up im Early-Stage durften sich upcycle, gemeinsam mit ALPACA, Lesson Organizer und VanDämm, über Ruhm und Ehre sowie tolle Sachpreise freuen und konnten sich gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern anschließend beim Pizza-Buffet austauschen.

 

Start-up Messe: Begleitend zum Programm des E‘Days lief die bereits erwähnte Start-up-Messe. Hier zeigten die Teams dem Publikum ihre Prototypen und Projekte. Zudem bot sich die Gelegenheit, mit Mentorinnen und Mentoren, Business Angels und anderen Gründerinnen und Gründern sowie Gründungsinteressierten ins Gespräch zu kommen. Unternehmensvertreterinnen und -vertreter wiederum nutzten die Chance, Kontakt zu neuen Gründungsteams herzustellen und ihr eigenes Netzwerk zu erweitern.

 

Wir freuen uns schon auf 2023, wenn der nächste E’Day stattfindet!

 

Bleibt informiert unter:

www.uni-passau.de/e-day/

Kategorie(n): , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von Transferzentrum.

Kommentar